Schokoladen Popcorn

Allgemein

16.08.2016

Schokoladen Popcorn

Jeder der schon einmal auf die Idee kam aus Popcorn etwas anderes zu machen als süß oder salzig stößt schnell auf die Frage wie man das am besten macht? Auch wir mussten lange überlegen bis wir die perfekte Kombination an Zutaten und Arbeitsschritten für unser Gourmet Schokoladen Popcorn hatten.

Die richtigen Zutaten

Welche Puffmaissorte eignet sich am besten? Welche Kuvertüre schmeckt gut und bleibt wie erwünscht am Popcorn? Solche Fragen schiessen einem durch den Kopf wenn es darum geht eine neue Popcorn Sorte zu kreieren (das kam bei uns schon sehr oft vor) welche sich Gourmet Popcorn nennen darf.

Aufgrund der besonders großen Form und der hohen Poppquote haben wir uns für den „Mushroom-Puffmais“ entschieden. Durch diese spezielle Sorte hat man nur sehr wenige ungepoppte Kerne, welche dann gut ausgesiebt werden können. Doch die richtig Schokoladenwahl war der nächste große Schritt. Schließlich ist Schokolade nicht gleich Schokolade, doch worauf kann man dabei achten? Ein intensiver Geschmack ist mindestens ebenso wichtig wie die Harmonie mit dem Popcorn selbst. Die Schokolade muss cremig sein und trotzdem sollte es am Popcorn haften und nicht überall Flecken hinterlassen. Alle diese Kriterien wurden durch feinste belgische Kuvertüre erfüllt. Ihr besonderer Geschmack überzeugt, zudem schmilzt sie sanft auf der Zunge und haftet aufgrund des höheren Kakaobutteranteils gut auf dem Popcorn (höher als in herkömmlicher Tafelschokolade).

Damit es knusprig bleibt

Alle die schon einmal soweit gekommen sind stoßen spätestens ab diesen Zeitpunkt auf ein schwieriges Problem. Wenn man die aufgepoppten Körner mit flüssiger Schokolade beträufelt weichen sie ein und sind daraufhin weniger knusprig. Um genau dies zu verhindern überziehen wir unser Popcorn mit feinsten Karamell. Dies hat nicht nur zur Folge das es die einzelnen Körner vor dem Einweichen der Schokolade schützt, vielmehr wird es dadurch sogar noch knuspriger und der Geschmack harmonisiert hervorragend mit der belgischen Schokolade.

Nachdem wir herausgefunden hatten was genau wir für unser Schokopopcorn Rezept benötigen konnte es auch schon in die Produktion gehen. Früher wurde es noch per Hand mit der Schokolade überzogen, doch seit 2014 übernehmen das Maschinen, sodass die Schokolade viel gleichmäßiger verteilt wird als unsere Hände jemals könnten, wodurch jedes einzelne Popcorn in einer Tüte voll im Geschmack ist.

Zum Schluss müssen die Körner noch einzeln mit der Schokolade trocknen. Nachdem die Kuvertüre hart ist und am Popcorn haftet wird es eingetütet und ist somit fertig für euch zum Verzehr, damit ihr euch die ganzen aufwendigen Arbeitsschritte sparen könnt. 😉

Zurück zur Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen