Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich
(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der myPopcorn GmbH (Geschäftsführung: Ilka Wagner) und dem Käufer. Sie gelten für alle Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien, Frankreich, Liechtenstein und Luxemburg.

(2) Unter einem „Verbraucher“ im Sinne der nachfolgenden Bestimmungen ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person zu verstehen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Unter einem „Unternehmer“ im Sinne der nachfolgenden Bestimmungen ist gemäß § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person zu verstehen, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständig beruflichen Tätigkeit handelt.

(4) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten – sofern nichts anderes ausdrücklich bestimmt ist – sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Sofern der Käufer ein Verbraucher ist, kann der Käufer Ware bei myPopcorn bestellen, indem er einzelne Artikel anklickt und sie seinem virtuellen „Warenkorb“ hinzufügt. Der virtuelle Warenkorb stellt die Bestellung des Käufers dar. Möchte der Käufer die Bestellung versenden, klickt er auf den Button „Zum Warenkorb wechseln“. Anschließend gibt der Käufer seine Kontakt- und Adressdaten, insbesondere die Lieferadresse, in ein Bestellformular ein und wählt ein Bezahlverfahren. Vor Absendung der fertigen Bestellung hat der Käufer die Möglichkeit, seine Bestelldaten zu überprüfen und zu korrigieren. Der Käufer versendet die Bestellung, indem er auf den Button „Bestellung abschicken“ klickt.

(2) Das Angebot von myPopcorn im Internet stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Käufer dar, ein Angebot abzugeben. Die Bestellung des Käufers stellt ein Angebot an myPopcorn zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Sobald die Bestellung bei myPopcorn eingeht, erhält der Käufer eine E-Mail, die den Eingang seiner Bestellung bei myPopcorn bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung).Der Kaufvertrag kommt mit dieser Bestätigung zustande. Über Waren aus einer Bestellung, die jedoch nicht in der Bestellbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

(3) Sofern der Käufer ein Unternehmer ist, wird mit ihm ein separater Kaufvertrag geschlossen.

(4) Die Ware wird zu den auf www.mypopcorn.de angegebenen Qualitäten, Maßen, Gewichten und Preisen geliefert. Die Angaben auf www.mypopcorn.de stellen lediglich ungefähre Richtwerte, jedoch keine Garantiezusagen, welcher Art auch immer, dar und werden nur bei schriftlicher Bestätigung bindend.

(5) myPopcorn behält sich vor, von einer Bestellbestätigung und damit von dem Abschluss eines Kaufvertrages abzusehen, sollte die bestellte Ware nicht mehr verfügbar sein.

§ 3 Kaufpreiszahlung und Verzug des Käufers
(1) Alle angegebenen Preise enthalten die jeweilige anwendbare Mehrwertsteuer ausschließlich von Transport- und/oder Versandkosten.

(2) Für Einkäufe unter www.mypopcorn.de bietet myPopcorn grundsätzlich die Zahlarten Vorkasse-Überweisung und PayPal an. Sofern der Käufer ein Unternehmer ist, erfolgt die Zahlung per Vorkasse-Überweisung oder auf Rechnung

(3) Zur Zahlung der Waren per Vorkasse, d.h. durch Überweisung des Gesamtbetrages (errechnet aus dem angegebenen Kaufpreis zuzüglich der anfallenden Versandkosten), erhält der Käufer mit der Bestellbestätigung die Kontodaten von myPopcorn sowie einen Verwendungszweck. Der Käufer ist verpflichtet, den Gesamtbetrag unverzüglich nach Vertragsschluss unter Angabe des Verwendungszweckes zu überweisen.

Kontodaten der myPopcorn GmbH
SPK Bergkamen Bönen
mypopcorn GmbH
IBAN: DE51 4105 1845 0017 0432 17
BIC: WELADED1BGK

(4) Die Zahlung an myPopcorn durch eine Gutschrift auf dem PayPal-Konto von myPopcorn erfolgt erfüllungshalber gemäß § 364 II BGB (Anbieter ist PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A., 5. Etage, 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg). Die Vertragsbeziehungen zwischen PayPal und seinen Kunden richten sich ausschließlich nach den Nutzungsbedingungen von PayPal.

(5) Erfolgt die Zahlung auf Rechnung, sind Rechnungen innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen ab Zugang der Rechnung zu zahlen.

(6) Der Kaufpreis ist während des Zahlungsverzugs des Käufers zu verzinsen. Bei Unternehmern beträgt der Verzugszinssatz acht Prozentpunkte, bei Verbrauchern fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

§ 3 Lieferung / Versand
(1) Die Lieferung erfolgt durch Versendung der bestellten Ware an die vom Käufer elektronisch mitgeteilte Adresse. Sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung der Ware auf www.mypopcorn.de stellen voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte dar. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar, sofern sie nicht als solche ausdrücklich bezeichnet werden.

(2) Anfallende Versand- und Verpackungskosten sind abhängig von der durch den Käufer gewählten Versandart und werden im Rahmen der Bestellung aufgeführt. Die Kosten werden von myPopcorn gesondert ausgewiesen. Bei einem Versand ins Ausland können höhere Versandkosten, Zölle und ähnliche Gebühren anfallen.

§ 4 Lieferfrist
(1) Sofern der Käufer ein Unternehmer ist und mit ihm eine verbindliche Lieferfrist vereinbart wurde, beginnt die vereinbarte Lieferfrist mit Abschluss des Kaufvertrages.

(2) Sofern myPopcorn aufgrund eines Umstandes, den myPopcorn zu vertreten hat, daran gehindert wird , die bestellte Ware zum vereinbarten Liefertermin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern (Lieferverzug), haftet myPopcorn gegenüber Verbrauchern nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Gerät myPopcorn gegenüber Unternehmern in Lieferverzug, findet § 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf die Haftung für Verzugsschäden entsprechende Anwendung. Beruht der Lieferverzug lediglich auf einer Verletzung einer nicht wesentlichen Vertragspflicht, kann der Unternehmer einen pauschalierten Verzugsschaden in Höhe von 3% des einfachen Bestellwerts pro vollendeter Woche, insgesamt jedoch nicht mehr als 15% des einfachen Bestellwertes geltend machen. myPopcorn bleibt es frei, einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.

(4) Alle Ereignisse höherer Gewalt sowie sämtliche Ereignisse, die myPopcorn nicht zu vertreten hat, entbinden myPopcorn von der Erfüllung der übernommenen vertraglichen Verpflichtungen, solange diese Ereignisse andauern. Dies gilt auch, wenn Umstände bei Zulieferern eintreten. myPopcorn wird den Käufer unverzüglich darüber in Kenntnis setzen, wenn ein solches Ereignis eintritt.

§ 5 Gefahrübergang / Annahme
(1) Bei Verbrauchern geht die Gefahr bei Übergabe an den Käufer über.

(2) Bei Unternehmern geht die Gefahr bei Versendung der bestellten Ware auf den Käufer über, wenn die bestellte Ware an die Transport ausführende Person übergeben oder zwecks Versendung das Lager von myPopcorn verlassen hat. Verzögert sich der Versand oder wird dieser unmöglich aus Gründen, die der Käufer zu vertreten hat, trägt der Käufer ab Versandbereitschaft die Gefahr. Die durch die Lagerung der Ware entstehenden Kosten werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Nach Fristsetzung und deren ergebnislosen Ablauf ist myPopcorn berechtigt, die bestellte Ware anderweitig zu verwenden und den Käufer aus neuer Produktion zu beliefern.

(3) Der Käufer ist zur Annahme der Ware verpflichtet. Kommt der Käufer in Annahmeverzug, so ist myPopcorn berechtigt, Ersatz des hieraus entstehenden Schadens zu verlangen.

§ 6 Widerrufsrecht
Sofern der Käufer ein Verbraucher ist, gilt folgende Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

myPopcorn GmbH, Friedhofstr.28 / 59192 Bergkamen, Fax: 02307 / 26 00 280, info@mypopcorn.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei einer nach Kundenwunsch angefertigtes Popcorn kein Widerrufsrecht besteht (§312d IV Nr. 1 BGB).

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 7 Mängelgewährleistung
(1) myPopcorn gewährleistet, dass die gelieferte Ware frei von Mängeln ist und den allgemein üblichen Qualitätsstandards entspricht. Unwesentliche Änderungen oder Abweichungen in Struktur und Farbe bleiben vorbehalten, sofern die Änderungen oder Abweichungen dem Besteller zumutbar sind. Dem Käufer ist bewusst, dass bei einer Bestellung per Internet die farbliche Darstellung der Ware von der tatsächlichen Farbe abweichen kann und hierdurch keine Gewährleistungsansprüche begründet werden. Gegenüber Verbrauchern bestimmt sich die Mängelgewährleistung nach den gesetzlichen Vorgaben.

(2) Für Ansprüche eines Unternehmers aus der Mängelgewährleistung gilt § 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sofern es sich bei einem Unternehmer um einen Kaufmann handelt, kann dieser Ansprüche aus der Gewährleistung nur geltend machen, wenn er seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten nachgekommen ist.

(3) Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für die gelieferte Ware beträgt ab Erhalt der Ware zwei Jahre, gegenüber Unternehmern ein Jahr. Bei Unternehmern findet § 212 BGB keine Anwendung.

§ 8 Haftung
(1) Bei Schäden, die auf Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beruhen, sowie bei Ansprüchen aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, aus zugesicherten Eigenschaften oder nach dem Produkthaftungsgesetz haftet myPopcorn unbeschränkt.

(2) Im Übrigen haftet myPopcorn gegenüber Unternehmern nur für vorhersehbare und typische Schäden aus Verletzungen von Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Darüber hinaus wird die Haftung wie folgt beschränkt: Bei einem einzelnen Schadensfall ist die Haftung von myPopcorn auf den einfachen Wert der Bestellung, bei der der Schaden entstanden ist, begrenzt. Bei mehreren Schadensfällen im Rahmen einer Bestellung wird die Haftung von myPopcorn auf den zweifachen Wert der Bestellung begrenzt. Darüber hinausgehende Schäden können grundsätzlich nicht ersetzt werden.

(3) Diese Haftungsbegrenzung gilt ebenfalls für Ansprüche, die der Käufer gegenüber myPopcorn wegen eines pflichtwidrigen Verhaltens durch gesetzliche Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von myPopcorn geltend macht.

§ 9 Eigentumsvorbehalt
(1) Gegenüber Unternehmern behält sich myPopcorn das Eigentum an der gelieferten Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Bestellung mit dem Käufer vor. Sofern es sich bei dem Unternehmer um einen Kaufmann handelt, behält sich myPopcorn das Eigentum an allen gelieferten Waren bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsbeziehung vor.

(2) Bei vertragswidrigem Verhalten des Unternehmers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist myPopcorn nach angemessener Fristsetzung berechtigt, von dem Kaufvertrag zurückzutreten und die gelieferte Ware zurückzunehmen; der Unternehmer ist zur Herausgabe verpflichtet.

(3) Bei Pfändung oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Unternehmer myPopcorn unverzüglich schriftlich zu informieren, damit myPopcorn Klage gemäß § 771 ZPO erheben kann. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, myPopcorn die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer für den entstandenen Ausfall.

(4) Der Unternehmer ist berechtigt, die gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er tritt jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) an myPopcorn ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen und zwar unabhängig davon, ob die gelieferte Ware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Zur Einziehung dieser Forderung ist der Unternehmer auch nach dieser Abtretung ermächtigt. Die Befugnis von myPopcorn, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt; jedoch verpflichtet sich myPopcorn, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt und nicht in Zahlungsverzug ist. In diesem Fall kann myPopcorn verlangen, dass der Unternehmer myPopcorn die abgetretene Ware und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

(5) myPopcorn verpflichtet sich, die ihr zustehenden Sicherheiten insoweit auf Verlangen des Käufers freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20 Prozent übersteigt.

(6) Die Verarbeitung oder Umbildung der gelieferten Ware durch den Unternehmer wird stets für myPopcorn vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, nicht myPopcorn gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwirbt myPopcorn das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der gelieferten Ware zu den verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch die Verarbeitung entstehende Sache gilt im Übrigen das gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Ware.

(7) Wird die gelieferte Ware mit anderen, nicht myPopcorn gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwirbt myPopcorn das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der gelieferten Ware zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Unternehmers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Unternehmer myPopcorn anteilsmäßig Miteigentum überträgt.

§ 10 Aufrechnung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von myPopcorn anerkannt sind.

§ 11 Kennzeichnungspflichten
Soweit der Käufer die Schokolade weiterverkauft und dazu selber verpackt, ist ausschließlich der Käufer für die den gesetzlichen Anforderungen genügende Kennzeichnung der Verpackung verantwortlich. Sollte myPopcorn aufgrund der Verletzung dieser Pflicht von Dritten in Anspruch genommen werden, ist der Käufer verpflichtet, myPopcorn von den daraus resultierenden Verbindlichkeiten in voller Höhe freizustellen. Das gleiche gilt, wenn der Unternehmer die Ware nach einem Verpackungsentwurf des Unternehmers von myPopcorn verpacken lässt.

§ 12 Anwendbares Recht / Gerichtsstand
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von UN-Kaufrecht.

(2) Sofern der Käufer ein Unternehmer und Kaufmann ist, ist Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen myPopcorn und dem Käufer Essen. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.

Es geht weiter
Jetzt folgen die Rechtstexte für unsere externen Werbeaktionen und Werbekampagnen

Teilnahmebedingungen

Gewinnspiele auf der Facebook-Fanseite der myPopcorn GmbH
1. Gegenstand

Diese Bedingungen sowie Datenschutzhinweise regeln die Teilnahme an Gewinnspielen auf der Facebook Fanseite der MyPopcorn GmbH, Friedhofstraße 28a, 59192 Bergkamen, im Folgenden MyPopcorn GmbH und die damit in Verbindung stehende Erhebung und Verwendung der von den Teilnehmern erhobenen oder mitgeteilten Daten. Mit der Teilnahme erkennt der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an.

 

2.1 Teilnahmeberechtigung und Teilnahmeausschluss

2.1
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, mit Wohnsitz in Deutschland, die mindestens 18 Jahre alt sind. Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig vom Erwerb bestimmter Waren oder Dienstleistungen. Eine Teilnahme ist ausschließlich online möglich. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter der MyPopcorn GmbH, Friedhofstraße 28a, 59192 Bergkamen sowie Mitarbeiter von Kooperationspartnern, die mit der Erstellung oder Abwicklung des Gewinnspiels beschäftigt sind oder waren.

2.2
Die MyPopcorn GmbH ist berechtigt, Teilnehmer bei Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen oder bei Verdacht der Manipulation von der Teilnahme oder vom Gewinn auszuschließen. Darunter fallen insbesondere Versuche, den Teilnahmevorgang zu beeinflussen, etwa durch Störung des Ablaufs, durch Belästigung oder Bedrohung von Mitarbeitern oder anderer Teilnehmer. Zum Beispiel dürfen etwaige Mitteilungs-, Weiterleitungs- oder Teilen-Funktionen nicht für den Versand von Mitteilungen genutzt werden, wenn damit zu rechnen ist, dass deren Erhalt seitens der Empfänger unerwünscht ist. Liegen die Voraussetzungen für einen Teilnahmeausschluss vor, so ist die MyPopcorn GmbH auch berechtigt, bereits gewährte Gewinne abzuerkennen oder zurück zu fordern.

2.3
Teilnehmer, die nicht der Wahrheit entsprechende Personenangaben getätigt haben, nicht dem vorab angekündigten Thema entsprechende oder pornographische sowie gewaltverherrlichende Fotos hochgeladen haben, können ebenfalls von der Teilnahme ausgeschlossen werden.

3. Teilnahme und Gewinnauslosung

3.1
Beginn und Ende der Gewinnspiele werden jeweils innerhalb eines Beitrags zur Gewinnspiel auf Facebook-Fanseite mitgeteilt.
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt, indem das Gewinnspielformular innerhalb einer auf der Facebook-Fanseite befindlichen Facebook Gewinnspiel – APP ausgefüllt wird, ein Foto zur Teilnahme auf der Facebook-Fanseite gepostet wird oder ein bestimmter vorab bekanntgegebener Beitrag mit einem „like“ versehen wird. Sämtliche Teilnehmer des Gewinnspiels landen in einem gemeinsamen Lostopf, aus dem der Gewinner am Ende des Teilnahmezeitraums per Zufall ermittelt wird. Der Lostopf besteht aus Teilnehmern aus dem Facebook und Homepage Gewinnspiel.

3.2
Die Gewinner werden auf der Facebook-Fanseite bekannt gegeben und per E-Mail Benachrichtigung dazu aufgefordert, sich innerhalb der jeweiligen vorgegebenen Frist bei der MyPopcorn GmbH zu melden. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb der vorgegebenen Frist bei der MyPopcorn GmbH verfällt der Gewinn und/oder es wird ein neuer Gewinner per Losverfahren ermittelt.

4. Haftung, Verantwortlichkeit, Gewährleistung

4.1
Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit der Angaben seiner Daten und Kontaktdaten selbst verantwortlich. Es können nur Teilnahmen berücksichtigt werden, die innerhalb der genannten Frist getätigt werden. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Zeitstempel via Zeitangaben in den genutzten Gewinnspiel Applikationen.

4.2
Die MyPopcorn GmbH ist nicht verpflichtet die von den Teilnehmern bereitgestellten Fotos, Inhalte und Informationen auf eine mögliche Verletzungen von Rechten Dritter zu überprüfen. Die MyPopcorn GmbH ist jedoch berechtigt Inhalte abzulehnen, die nach sachgerechter Einschätzung rechts- oder sittenwidrig sind.

4.3
Der Teilnehmer versichert, dass er über alle Rechte an eingereichten Fotos und Inhalten verfügt, diese frei von Rechten Dritter sind, er die uneingeschränkten Verwertungsrechte hat und mit der Veröffentlichung der Bilder keine Persönlichkeitsrechte verletzt. Sollten dennoch Dritte Ihre Rechte geltend machen, stellt der Teilnehmer die MyPopcorn GmbH von allen Ansprüchen frei.

4.4
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass die zur Gewinnspielteilnahme eingereichten Fotos und Inhalte sowie Kontaktdaten im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel, der Auslosung, Abwicklung und Präsentation von der MyPopcorn GmbH uneingeschränkt genutzt, erhoben und verarbeitet werden können. Der Teilnehmer räumt der MyPopcorn GmbH und dem von der MyPopcorn GmbH beauftragten Dienstleister, der BPP Best Practice Promotion GmbH,Kaiser-Friedrich-Ring 43, 40545 Düsseldorf, für oben beschriebene Zwecke ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an den bereitgestellten Inhalten ein. Die Erteilung des Einverständnisses ist freiwillig. Ein Widerspruch der Erteilung gegenüber der MyPopcorn GmbH ist jederzeit möglich.

4.5
Die Verfügbarkeit und einwandfreie Nutzung insbesondere durch technische Voraussetzungen können nicht durch die MyPopcorn GmbH gewährleistet werden. Das Gewinnspiel kann ohne vorherige Ankündigung verschoben, unterbrochen beendet oder entfernt werden, ohne dass hieraus Ansprüche der Teilnehmer gegenüber der MyPopcorn GmbH entstehen. Dies gilt insbesondere, wenn eine Teilnahme oder die Durchführung des Gewinnspiels aus technischen Gründen erschwert oder behindert wird. Die MyPopcorn GmbH haftet nicht im Falle von entgangenen Gewinnchancen, die durch technische Probleme, wie zum Beispiel Verbindungsstörungen, entstehen.

5. Gewinnauszahlung

5.1
Bei den Gewinnen handelt es sich ausschließlich um Sachpreise oder Gutscheine (z.B.: Spiele, Produkte, Besichtigungen, Eintrittspreise, Wertgutscheine, Rabattcodes) Der Umfang des jeweiligen Preises sowie der Teilnahmezeitraum des Gewinnspiels werden in dem Gewinnspielaufruf bzw. -Posting auf der Facebook Fanseite bekannt gegeben.

5.2
Es ist keine Barauszahlung, Wandlung o. ä. des Gewinns möglich. Der Gewinn wird von der MyPopcorn GmbH nur an Personen ausgehändigt, die alle Voraussetzungen dieser Teilnahmebedingungen erfüllen bzw. diesen zurückfordern, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass die Voraussetzungen eines Gewinns nicht vorliegen, insbesondere in den Fällen der Nr. 2.1( Gewinne werden nicht an Minderjährige ausgeschüttet). Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen.

5.3
Die Übergabe des Gewinns erfolgt je nach Gewinnspiel auf postalischem Weg, per e-Mail oder bei der MyPopcorn GmbH, Friedhofstraße 28a, 59192 Bergkamen während des regulären Geschäftsbetriebs nach Absprache mit der MyPopcorn GmbH per e-mail oder auf postalischem Weg.

5.4
Der Teilnehmer wird zeitnah über die Facebook- Fanseiten Nachrichtenfunktion oder per E-Mail über seinen Gewinn informiert und dazu aufgefordert, sich bei der durchführenden Abteilung der MyPopcorn GmbH oder dessen Dienstleister, der BPP Best Practice Promotion GmbH zu melden, und somit die Annahme des Gewinns zu bestätigen. Wird die Annahme des Gewinns durch den Teilnehmer nicht binnen einer Frist von 7 Tagen oder in der Benachrichtigung bekannt gegeben Frist seit Bekanntgabe bestätigt, verfällt der Gewinn und wird an den stimmlich nächstgelegen, bzw. neu gezogenen Teilnehmer vergeben.

5.5
Sollten die angegebenen Kontaktdaten zur Kontaktaufnahme nicht korrekt, unleserlich oder ungültig sein, ist die MyPopcorn GmbH nicht verpflichtet die richtige Adresse auszuforschen.

5.6
Der Teilnehmer verzichtet ausdrücklich auf die Rückerstattung von privaten Kosten, die ihm durch die Teilnahme am Gewinnspiel oder der gewonnen Gewinne entstanden sind.

6. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist für die Durchführung des Gewinnspiels, die Gewinnentscheidung und auch die Gewinnauszahlung ausgeschlossen. Das Recht der Bundesrepublik Deutschland ist anwendbar. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesen Gewinnspielen ist AG Kamen, bzw. LG Dortmund Deutschland. Facebook ist in keiner Weise an den Gewinnspielen der MyPopcorn GmbH beteiligt. Der Empfänger der von den Teilnehmern zur Verfügung gestellten Daten, Informationen etc. ist ausschließlich die MyPopcorn GmbH sowie die durch zur Gewinnspieldurchführung beauftrage BPP Best Practice Promotion GmbH.

7. Datenschutz

Die bereitgestellten Informationen werden einzig für die Kontaktierung der Gewinner verwendet. Die Daten der Teilnehmer werden nicht archiviert, nicht an Dritte weitergegeben und nach der Aktion vernichtet. Bei Fragen, Kommentaren oder Beschwerden zu diesem Gewinnspiel können Sie sich gerne an unser Service Team unter onlinesupport@mypopcorn.de richten bzw. uns gerne auch eine Nachricht über Facebook zukommen lassen.

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Die myPopcorn GmbH die bei der Anmeldung gemachten personenbezogenen Daten für die Dauer des Gewinnspiels erhebt und ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels und zum Versand der Gewinne verarbeitet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen